Presse

Rezensionen, Interviews, u.ä.:

SWR 2, Sonntagsmatinee, So. 6.04.2008, „Seid heiter, macht weiter“: Protest und Widerstand. Sendung über Protestkulturen mit einem Interview mit Marc Amann.
html

pogoworld.de: Rezension von go.stop.act!
html

fluter.de,Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung, September 2007:
Auf die Straße. Fertig. Los. Was macht eine Demonstration erfolgreich? von
Dominik Fehrmann
html

Global 2000, Magazin

WDR 3, Januar 2007: Streikersatz. Über neue Formen des Protests. Ein Gespräch mit dem Psychologen Marc Amann
html

Antifa-Kalender 2007

ZPol-BIB 1/2006
pdf

Freiraum, 1/2006: „Go.Stop.Act! Buch über die Kunst des kreativen Straßenprotests“, Rezension von Julia Kramer
Pressehütte Mutlangen, dort unter Veröffentlichungen, Freiraum 1/2006, S. 9

Webwecker Bielefeld, 1.02.2006: „Und Aktion“ von Manfred Horn
html

Graswurzelrevolution # 305, Januar 2006: „Eine Symbiose von Widerstand und „Spaßgesellschaft“? go.stop.act! Die Kunst des kreativen Straßenprotestsvon Bernd Drücke
html

greenpeace magazin 1.06, Januar-Februar 2006: Buchtip zum Themenschwerpunkt „Tu was“ als „ABC des öffentlichen Widerstands“

arranca!, # 33, Winter 05/06: Rezension von go.stop.act! von is

Freies Radio Radar Darmstadt, Dezember 2005, Interview mit Marc Amann

Inkota-Rundbrief # 134, Dezember 2005: Rezension von go.stop.act!

greenpeace magazin 6.05, November-Dezember 2005: Buchtip „Lust auf Widerstand

ZAG# 47 / Kleine Anfrage # 10, 2005: Rezension von go.stop.act!

Schwäbisches Tagblatt, 5.10.2005: „Lustgewinn statt Latschdemo. Gib SPARS, ich will Spaß: Marc Amanns Handbuch über `Die Kunst des kreativen Straßenprotests´“ von Michael Hahn
pdf

Direkte Aktion # 171, September 2005: „Raus auf die Straße“ Interview mit Marc Amann
pdf

Lorettas Leselampe(Freies Senderkombinat Hamburg), August 2005: Interview mit Marc Amann
mp3

iz3w # 287, September 2005: „Abseits der Joggingstrecke“ von Tommy Hohner
html (-> Rezensionen)

diskus, August 2005: Rezension von Annette Ohme-Reinicke
(vgl. Rezension in links-netz, s.u.)

verdi-public,
August 2005: Rezension von go.stop.act! von DÜP
html

in-4mation, Jugendmagazin der Arbeitskammer des Saarlandes, Juni 2005: „Go.stop.act! Die Kunst des kreativen Straßenprotests“ von Thomas Schulz
html

Telepolis, 06.08.2005: „Aufstieg und Grenzen der Kommunikationsguerilla. Eine Ausstellung in Berlin über die `Semiotik des Widerstands´“ (mit Rezension von go.stop.act!) von Peter Nowak
html

Neues Deutschland, 05.08.05: „Radical Cheerleading statt Latschdemos. Prinzip Hoffnung: Der Band »Go. Stop. Act!« will Lust auf kreativen Straßenprotests machen“ von Gitta Dueperthal
html

ila # 287, Juli/August 2005: „Spaß kann auch Widerstand machen. Sammelband zur Kunst des kreativen Straßenprotests“ von Britt Weyde
html , pdf

Contraste, Juli/August 2005:“go.stop.act!“ von Espi Twelve
pdf

Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen,
Heft 2 – juni 2005: „Kreativer Protest„, Kurzrezension

WOZ # 23, 9.6.2005: „Zieh den Stecker raus“ von Gottfried Oy
(nicht im Internet verfügbar, vgl. aber die Rezension vom gleichen Autor in der jungle world 22/2005)

links-netz: „Action! – oder: „Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit“ (Schiller) von Annette Ohme-Reinicke
html

jungle world, 22/2005: „Crap statt Gap. Zwei neue Bücher widmen sich dem Culture Jamming und anderen Möglichkeiten des kreativen Protests“ von Gottfried Oy
htlm

zip-fm: „go.stop.act! Die Kunst des kreativen Straßenprotests“. Christoph Gommel vom freien Radio Wüste Welle in Tübingen / Reutlingen interviewte Marc Amann
mp3

jetzt.de, Eintrag im Redaktionsblog des jetzt-Magazines der Süddeutschen Zeitung: „Erobert euch die Welt zurück“ von Susanne Klinger
html

Deutschland Rundbrief, Deutscher Naturschutzring DNR e.V., 05/05, Rezension (S. 7)
pdf

Frankfurter Rundschau, 11.5.2005 Rubrik „Kleines Plus“, Rezension von pit
pdf

taz# 7659, 9.5.2005: „Guerilla Gardening. Ein Reader, der schön die Mitte hält zwischen Dokumentation und Gebrauchsanleitung, akademischer Fußnotenabhandlung und Selbstfeier der Szene: Marc Amann über die Kunst des kreativen Straßenprotests“ von Dietmar Kammerer
html

perlentaucher.de: Buchvorstellung mit Zusammenfassung der taz-Rezension
html

linkesbuch.de, 9.5.2005: „Rezension von `go.stop.act!´“ von Mila Mihaylov.
html

liga6000, Mai 2005: „Ein anderer Protest ist möglich“ von Martin Brust
pdf

intro # 127, Mai 2005: Rezension von Martin Büsser
html

Kritische Masse. Zeitung für Umwelt und Politik der BUNDjugend # 54, April 2005:
„Schwarz auf Weiss. Die Buntheit des Widerstand“ von Mandus Craiss
pdf, von der veröffentlichten Fassung leicht abweichende Version

Attac-Rundbrief 01/05: „go.stop.act! – Ein Interview mit Marc Amann, Herausgeber von ‚go.stop.act!'“ von Jule Axmann
pdf, unkorrigierte Version

Schwarze Katze Rundbrief 05.04.05: „Ich find direkte Aktionen sehr inspirierend.“
Verschriftliche Fassung eines Radiointerviews, das vor Erscheinen von go.stop.act! im Sommer 2003 geführt wurde.
html



* Wegen Spamschutz bitte @ selbst einsetzen!


**************************************************************************************************************************************************
Marc Amann (Hrsg.)
go.stop.act!
Die Kunst des kreativen Straßenprotests.
Geschichten – Aktionen – Ideen
Trotzdem Verlagsgenossenschaft
Mainzer Landstrasse 107 // 60329 Frankfurt
info[at]trotzdem-verlag.de // www.trotzdem-verlag.de
3. überarbeitete Auflage 2011
ISBN 978-3-931786-50-2 //
240 Seiten // Großformat // 20€